Mischbrot mit Roggen von Lutz Geißler

Vier Teile Weizen, ein Teil Roggen: Das Ergebnis ist ein überaus saftiges und lange frisch haltendes Brot mit herber Note. Dieses Brot kann der Anfang vieler neuer Brotvarianten sein. Du kannst zum Beispiel 150 g grob gehackte Walnüsse in der Pfanne leicht anrösten und mit in den Teig mischen. Auch von Oliven, getrockneten Tomaten, Kräutern oder Brotgewürzen wie Fenchel, Anis und Kümmel profitiert dieses Brot.

Vegetarisch: Ja

Für: 4 Personen

Zubereitungszeit: 120 Minuten

Zutaten:

Zutaten für 1 Brotlaib von ca. 1 kg:

465 g Weizenmehl 550
115 g Roggenmehl 1150
390 g Wasser
12 g Salz
0,5 g Frischhefe
15 g Essig
Backpapier
gusseiserner Topf

Zubereitung:

Einen Schluck Wasser abnehmen und die Hefe darin auflösen. Das Salz im restlichen Wasser auflösen und den Essig dazugeben. Den Teig mischen: Zuerst das Salzwasser, dann die Mehle in die Schüssel geben, zum Schluss das Hefewasser dazuschütten. Den Teig mit einer Hand mischen, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Die Schüssel abdecken, damit die Teigoberfläche feucht bleibt, und 24 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen (etwa alle 8 Stunden dehnen und falten).

Den Teig formen und 1 Stunde in einer mit einem bemehlten Tuch ausgelegten Schüssel reifen lassen.

Den Topf samt Deckel gemeinsam mit dem Ofen auf 250 Grad vorheizen. Dann den Topf aus dem Ofen holen, den Deckel abnehmen, den geformten Teig mit Backpapier in den Topf heben, den Deckel wieder schließen, alles in den Ofen stellen und sofort auf 230 Grad herunterregeln. 45 Minuten bei 230 Grad backen.

Ich wünsche Euch maximale Erfolge beim Nachmachen! Die detaillierten Angaben in Text und Bild beim Mischen, Aufziehen (Dehnen und Falten) und Formen hier wiederzugeben, ist nicht möglich. Deshalb mein Rat: Das Buch ist eine lohnende Investition!

„Brot backen in Perfektion“ bei Amazon bestellen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top